poesie.album flaschenpOst. daily?*
bLickfabrik. *prInziPessin.*

Um an dieser Stelle kurz meine Persönlichkeit zu umreißen:

Ich schaue rückwärts durchs Kaleidoskop und ritze den Namen des transsexuellen Jugendbeauftragten Bielefelds in die Rinde meiner Lieblingsplatane; setze mich für die Rettung des indonesischen Höhlengnus ein und sehe keinen positiven Wert in einem nichterfundenen Leben.

Meine Augen haben die Farbe einer blaugrünen Leuchtreklame - sie sind blaugrün.

Inmitten von Heizstrahlsurren erfüllter Glückseligkeit tanzen wir zu nostalgischem Historienscheiß und fabrizieren Wortkombinationen unter Einfluss von Brian Ferry in Teelichtzusammenhang. Mein unbegründetes Fehlverhalten ist nicht auf eine alkoholabhängige Erziehungsbevollmächtigung zurückzuführen oder den dazugehörigen Tod und sollte nicht mit frühkindlichen Traumatisierungen und einem Pubertätsbegriff banalisiert werden.

Das Geräusch betriebsunfähiger Kaffeeautomaten habe ich genauso gern wie die Begutachtung fremder Individuen in einer distanzierten Öffentlichkeit. Meine Ohrläppchen hängen unkontrolliert in der Gegend umher, ich flicke Kondulenzlisten mit Zitronenkaugummi und spiele Gott am Grabstein des Realitätsbezug.

Jesus liebt nicht. Er ist nicht für mich gestorben.

[...]

Jeder versuchte Diebstahl an einem auf dieser Seite veröffentlichten Text wird zur Anzeige gebracht und dort blau angestrichen. Alles andere wäre zu prosaisch.

copyright by leni hegemann

Gratis bloggen bei
myblog.de