poesie.album flaschenpOst. daily?*
bLickfabrik. *prInziPessin.*

Für: Juli. Von: Lene. Betreff: Das Leben im Allgemeinen.

 Liebe Juli,

ich schreibe dir in einer aus schulischen Zusammenhängen heraus gerissenen Freistunde und viel zu spät. Trotzdem hoffe ich, dass du mich gut genug kennst, um mir diese beiden Macken nicht übel zu nehmen. Ich möchte mit dir nach Wien fahren. Das wollte ich nur kurz sagen, und dass ich von dir geträumt habe und einem in Märchenkostümen verkleideten Fanclub aus Japan. Du bist der einzige Mensch, der mich glücklich macht. Deswegen entsteht dieser komplexe Eintrag aus einer narzistischen Neigung heraus. Wenn wir uns auf eine andere Weise lieben könnten, wären wir die erfülltesten Kinder der Welt. Wenn wir uns weiterhin auf unsere Weise lieben, sind wir immerhin noch intelligenter, als ein bedeutender Großteil.

Ich vermisse dich und leide unter irgendeiner Phobie, wie Herr Fleck und Romeo.

Dein Lieblingsmonat.

PS: Ich habe Angst davor, den heutigen Tag überleben zu müssen.

31.1.07 14:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de