poesie.album flaschenpOst. daily?*
bLickfabrik. *prInziPessin.*

Ich habe nicht den Ehrgeiz, als Frosch oder Schnitzel aufzutreten, doch in jedem Menschen sehe ich ein kleines Stückchen Reinhard Mey. Mein Vater hat Reinhards Nase, bei Fritz ist es der kleine Zeh und alles, was ich dazu sage, ist: Oh weh. Oh weh. Oh weh.

Refrain: OH WEH OH REINHARD! Oh WEH WEH! O WEH OH REINHARD! O WEH O WEH! Und ich frage Reinhard ganz spontan: Reinhard WAS HAST DU UNS ANGETAN?

 Ein soziologisches Forschungsteam verdient mehr an Reinhard als er mit ihm und ich stehe auf der Straße als Pudel verkleidet und sehe Reinhard, der unter Entfremdung leidet. Und was übrig bleibt, von Reinhard und mir, ist dieses Lied hier und ein Stückchen Papier, auf dem steht: In jedem Mensch steckt ein Stückcen Rheinard Mey, au Wei!

AU WEI OH REINHARD, WAS HAST DU UNS ANGETAN?

18.1.07 14:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de